1 POSTER = 1 BAUM WIRD GEPFLANZT 🌳

EXPRESS VERSAND: 2-3 TAGE ⚡️

Dänisches Essen und dänische Spezialitäten

Wenn es ums Essen geht, haben die Dänen immer tolle und leckere Gerichte auf Lager. Eins ist klar - das Wasser wird dir dabei im Mund zusammenlaufen. Dänen und generell Skandinavier sind generell Genießer beim Essen und geben sich dementsprechend auch viel Mühe für ihre Mahlzeiten. Wenn du jetzt gespannt bist, was es für leckere, traditionelle dänische Gerichte gibt, dann bist du hier genau richtig. Lass' dich in diesem Artikel von der tollen dänischen Küche verzaubern! Vielleicht ist ja auch das ein oder andere Gericht für dich dabei, was du gerne probieren würdest.

Allgemeiner Überblick

Allgemein ist zu sagen, dass die Dänen sehr umweltbewusst sind und sich gerne über die Herkunft ihres Essens informieren. Außerdem essen die meisten sehr gesund und bewusst. Viele achten daher auf das Bio-Gütesiegel und vor allem beim Fleisch steigt nach und nach die Bereitschaft regional und nachhaltig einzukaufen. Der Fleischkonsum geht mit den Jahren auch immer weiter leicht zurück, da vor allem die junge Generation gerne auf pflanzenbasierte Alternativen umsteigt.

Fun-Fact
In Dänemark und auch den anderen nordischen Ländern sind gerade Süßigkeiten sehr teuer, da somit der Zuckerkonsum der Gesellschaft nicht angetrieben werden soll. Dennoch sind es vor allem die Dänen, die für ihr Leben gerne naschen und Süßes essen. 

Typisch dänische Gerichte

Smørrebrød
Jeder kennt vermutlich das bekannte dänische Smørrebrød - die belegten Brote mit so viel Belag, dass man das Brot schon nicht mehr erkennen kann. Dabei gilt: mehr ist mehr. Wer in Dänemark Urlaub macht kommt nicht drum herum ein Smørrebrød zu probieren. Ob zum Frühstück oder zum Mittag - es hat zu jeder Zeit einen einzigartigen Geschmack und darf in keiner dänischen Küche fehlen.

Häufig sind die Roggenbrote mit viel Fisch, wie Lachs oder Krabben oder auch Fleisch, wie Schweinefleisch, belegt und mit Gemüse, wie rote Beete, verziert. Gerade Majonäse ist bei den Dänen seeeeehr beliebt und daher auch oft auf dem Smørrebrød zu finden - ohne Majonäse geht nichts bei den Dänen. Auch, wenn die Brote recht klein sind, werden sie immer üppig belegt und füllen den Bauch schon ordentlich. Nicht umsonst zählen die Brote zu den typisch dänischen Spezialitäten.

Hot Dogs
Man mag es nicht glauben, aber die Dänen lieben Hot Dogs! Vor allem in der Region Kopenhagen und Umkreis steht gefühlt an jeder Ecke einen Hot Dog Imbis. Der Hot Dog liegt in einem knusprigen Brötchen und ist meistens mit einer speziellen Hot-Dog-Sauce ummantelt. Dazu gibt es saure Gurken, die in Dänemark nie fehlen dürfen und Röstzwiebeln. Wahlweise auch mit Ketchup - es lohnt sich tatsächlich einen typisch dänischen Hotdog zu probieren.

Dorsch mit Salzkartoffeln in Senfsoße
Es ist kein Geheimnis, dass in Dänemark viel Fisch gegessen wird. Ein traditionell dänisches Nationalgerichte ist unter Anderem Dorsch mit Senfsoße und Salzkartoffeln. Für jeden Skandinavien-Fan ein Muss!

Rote Grütze mit Sahne
Eine weitere typisch dänische Spezialität ist definitiv rote Grütze mit Sahne - der Name sagt schon alles. Dieses leckere dänische Dessert ist bei den Einheimischen, aber auch bei vielen Touristen sehr beliebt. Die dänische Bezeichnung dieser Speise ist "rødgrøde med fløde" - das ist für einen Anfänger, der gerade Dänsich lernt, ein echter Zungenbrecher. Die Einheimischen machen sich daher oft einen Spaß daraus, Touristen diese Wortgruppe beizubringen.

Wienerbrød
Das Gebäck mit dem Namen Wienerbrød ist ebenfalls typisch dänisch. Das Plundergebäck hat eine Puddingfüllung aus Marzipan und Vanille. Das klingt genauso lecker, wie es schmeckt.

Dänisches Bier
Zwar kein Gericht, aber ebenfalls ein Muss für alle, die sich mit der dänsichen Kultur verbinden wollen - dänisches Bier. Diesem Bier wird ein einzigartiger, qualitativer Geschmack nachgesagt, den es sich lohnt zu probieren. Zu jedem guten Gericht oder Smørrebrød gehört eben auch ein Bier. 

Fastelavn

Das dänische Fastelavn ist wie der deutsche Karneval im rheinischen Gebiet. Es wird sich verkleidet, Spiele werden veranstaltet und vor allem Kinder lieben diesen Brauch. Der dänische Karneval findet 49 Tage vor dem Ostersonntag statt und erstreckt sich über drei Tage.

Innerhalb der Fastelavnszeit gibt es viele dänische Nationalgerichte. Da der Feiertag bereits mehrere Jahrhunderte alt ist, sind viele Traditionen auch langsam veraltet. Der Brauch war es aber, an Fastelavn Fleischgerichte zu verzehren, da im Anschluss die Fastenzeit begann. Daher wurde an Fastelavn oft Schweinefleisch serviert.

Bekannt sind auch die sogenannten Fastelavnboller - ein süßes, pfannkuchenartiges Gebäck vergleichbar mit kleinen Zucker-Brötchen. Diese Küchlein sind sehr süß und häufig mit einer Zucker- oder Schokoladenglasur verziert. 

Ostern 

Ostern ist natürlich, wie in Deutschland auch, ein schönes Familienfest mit leckerem Essen. Traditionell wird in Dänemark ein Ostern-Mittagessen veranstaltet, wobei die Familie zusammen viele Köstlichkeiten genießt. Gerade zu diesem Fest werden häufig Fischgerichte aufgetischt, aber auch süße Spezialitäten genossen. Unter Anderem ist vor allem Heringssalat sehr beliebt, aber auch Krabben mit Ei und Majonäse wird häufig auf Brot gegessen.

Neben Fischgerichten wird auch Fleisch serviert, wie beispielsweise Frikadellen, Schinken und warme Leberpastete.

Neben den herzhaften Speisen, gibt es auch Kuchen, des Öfteren Möhrenkuchen und Marzipaneier und man wird wortwörtlich natürlich viel Schokolade finden. 

Weihnachten

Weihnachten ist wohl das beliebteste Familienfest überhaupt. Deshalb wird der heilige Abend mit besonders schmackhaftem Essen gefeiert. Weihnachten steht für Gemütlichkeit - also ganz viel Hygge und Liebe. Man genießt die Zeit zusammen mit der Familie, mit Freude, Spaß und voller Aufregung auf die Bescherung und die einhergehenden Traditionen. Wenn du die Traditionen gerne kennenlernen und mehr über das dänische Weihnachtsfest erfahren möchtest, schau' doch bei unserem Blogartikel vorbei.

Hier sollen natürlich die Speisen im Vordergrund stehen. In der Weihnachtszeit gibt es vor allem häufig Julefrokost (Weihnachtsmittagessen) mit der Familie, aber auch mit den Arbeitskollegen. Bei diesem Mittag oder auch Brunch gibt es diverse Fisch- und Fleischgerichte, aber auch viel Gemüse und Smørrebrød. Am Weihnachtstag oder innerhalb der Feiertage spielt das sogenannte Flæskesteg (Schweinebraten) eine große Rolle und ist bei allen Dänen beliebt. Der Schweinebraten besteht aus einer knusprigen, salzigen Fettschicht und zartem Fleisch und gilt als dänische National-Spezialität. Dazu gibt es Rotkohl, Kartoffeln, eine spezielle braune Soße und auch kleine Kartoffeln in Karamell gebraten. Zum Nachtisch gibt es Milchreis, der mit Vanille und Mandeln zubereitet wird. Dazu wird Kirschsoße serviert. Wenn das mal nicht lecker klingt...

Neujahr

Am Neujahrsabend wird das neue Jahr natürlich auch mit gutem Essen eingeleitet. Am dänischen Silvesterabend wird stets um 18 Uhr die Neujahrsansprache der dänischen Königin im Fernsehen geschaut. Dabei fasst die Königin das vergangene Jahr zusammen und spricht über die Zukunft und grüßt ihr Volk - eine tolle Tradition.

Aufgetischt wird in der Regel ein Gänge Menü bestehend aus meistens drei Gängen. Wie in Deutschland ebenfalls üblich, ist ein Fischgericht mit dabei, öfter auch Kaviar auf kleinen Pfannkuchen als Vorspeise.

Die wohl bekannteste Essens-Tradition ist Kransekage - ein Marzipankuchen. Dieser wird direkt im neuen Jahr gegessen und ist sehr beliebt. Der süße kleine Zucker-Kransekage kann sowohl in jedem Supermarkt, als auch beim Bäcker direkt gekauft werden. 

Dänische Restaurants

Essen im Restaurant - ab und zu gerne. In Dänemark ist ein Restaurantbesuch echt teuer, weshalb die Einheimischen auch nicht so oft essen gehen. Dennoch lohnt sich der Abstecher in ein lokales Restaurant mit echter dänischer Küche allemal!

Tak for mad = Danke für das Essen

In Dänemark ist es üblich, sich nach jedem Abendbrot oder einem größerem Gericht für das Essen beim Koch zu bedanken. Bei der Mutter, dem Vater oder dem Geschwisterteil - völlig egal. Eine tolle "Tradition"...